bifa-Text Nr. 62: Ökoeffizienzanalyse von Photovoltaikmodulen

Die Studie vom bifa Umweltinstitut zeichnet ein zukunftsgerichtetes Bild der ökologischen und ökonomischen Wirkungen von Photovoltaik (PV)-Systemen entlang des gesamten Lebenszyklus. Bewertet wurden die Herstellung der PV-Systeme, deren Betrieb in verschiedenen Anwendungsfällen sowie unterschiedliche Recyclingszenarien. Untersucht wurden Wafer- sowie Dünnschicht-Technologien. Die Bewertung erfolgt nicht nur als Momentaufnahme, sondern beschreibt auch die Potenziale mittelfristiger Entwicklungen. Die Studie wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz realisiert und durch eine Vielzahl von in der Photovoltaik-Branche tätigen Unternehmen unterstützt.

PV ist eine besondersumweltfreundliche Art der Stromerzeugung, deren Umweltwirkung (u.a. Klimawandel, saurer Regen,Ressourcenverbrauch) um den Faktor 10 bis 20 geringer ist als bei Stromerzeugungmit fossilen Energieträgern. Abseits der Umweltbewertung unterscheiden sich„Strom aus PV“ und „Strom aus fossilen Energien“ jedoch in einigen Merkmalenwie z. B. der Regelbarkeit. Vor diesem Hintergrund sind dieUmwelt-Unterschiede der untersuchten PV-Technologien nur gering. Die Ursachen derumweltbezogenen Ergebnisse variieren jedoch durch die grundlegend unterschiedlicheFertigung von Wafer-basierten und substratbeschichteten Modulen/Laminaten. Bei derKostenbetrachtung stehen nicht diePV-Technologien im Vordergrund, sondern deren Einsatz in unterschiedlichen Anwendungsfällen.

Der Einsatz von PV auf Großdächern weistdurch die Nutzung schon bestehender Infrastruktur (z. B. Dachneigung oderNetzanschluss) die beste umweltbezogene Bewertung auf. Freiflächenanlagen schneidendurch den überproportionalen Aufwand für die weiteren Systemkomponenten(z. B. Unterkonstruktion und Verkabelung) demgegenüber etwas schlechterab. Für die PV-Systeme ergeben sich je nachAnwendungsfall und Technologie Energierücklaufzeiten zwischen 0,6 und 1,3Jahren. Das Potential einer erfolgreichen Umsetzung eines integrierten undtechnologisch hochwertigen Recyclingsystems erweist sich aus Umweltsicht alsbedeutsam. Für Wafer-basierte Module könnten beispielsweise mehr als 20 %der Umwelt-Aufwendungen aus der Herstellung eingespart werden.



Copyright: © bifa Umweltinstitut GmbH
Source:
Pages: 70
Price: € 8,50
Autor: Matthias Seitz
Dr. Malgorzata Kroban
Dipl.- Ing. Thorsten Pitschke
Dr. Siegfried Kreibe

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Gute Entwicklungschancen
© Rhombos Verlag (1/2008)
Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze

bifa-Text No. 62: Ecoefficiency analysis of photovoltaic modules / english version
© bifa Umweltinstitut GmbH (2/2014)
The study by the bifa environmental institute describes a future-orientated view of the ecological and economic effects of photovoltaic (PV) systems along their whole life cycle.

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgewählte gefährliche Abfälle in einer Ökobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der ökologischen Wirkungen der Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsansätzen.

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2008
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Gebührenvergleich aller 86 örE in Bayern; Abfallgebühren in den einzelnen Bundesländern; Strategien der Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Kommunen - Handlungsfelder und Beispiele

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...