Abfallvermeidung in den Kommunen - Initiativen und Konzepte


Abfallvermeidung in Bayern
Dr. rer. nat. Ulrike M. Grüter
Abfallvermeidung: Themen Abfallvermeidung in Kommunen Abfallvermeidung in Unternehmen Vermeidung von Lebensmittelabfällen Abfallvermeidung im Bereich des Bürgers
Abfallvermeidung durch das RECUP-Pfandsystem für Coffee-to-go-Mehrwegbecher
Fabian Eckert
2,8 Milliarden Einwegbecher... ... werden pro Jahr für Coffe-to-Go verbraucht. Und das nur Deutschland! Das sind 320.000 Becher pro Stunde! Jährlicher Ressourcenverbrauch für durchschnittlich 15 Minuten Kaffeekonsum...
Die Bauteilbörse – florierender Bestandteil der Kreislaufwirtschaft Bremens
Karin Strohmeier
Die Bauteilbörse -Was ist die Bauteilbörse -Gründung der Bauteilbörse -Umsätze -Energiebilanz -Kooperation mit EKO
Upcycling und Reparieren – Gemeinsames Engagement gegen das Wegwerfen
Danille Rodarius
Hintergründe des Engagements Stündlich werden 320.000 Coffee-to-go-Becher weggeworfen, 3 Milliarden pro Jahr...
Massnahmen zur Abfallvermeidung in München
Helmut Schmidt
Warum Abfallvermeidung/Ressourcenschonung? Der Ressourcenverbrauch der Deutschen ist viermal so hoch wie der Weltdurchschnitt. Mahatma Gandhi: -Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.-
Abfallvermeidung gemäß Leitfaden − Auftrag an die Kommunen
Dipl.-Geol. Dr. rer. nat. Ulrich Sylvester Lottner
Zielstellung und Auftrag diese Fachtagung soll dazu motivieren, Initiativen zu ergreifen und dann auch Konzepte zur Vermeidung von Abfällen zu erstellen.
Indikatoren zur Messung von Abfallvermeidung – Ein LCA-basierter Ansatz zur Evaluierung quantitativer und qualitativer Abfallvermeidungseffekte
M.A. Petra Hutner
Die Messung von Abfallvermeidung; Umweltauswirkungen der Abfallvermeidung; Modellstadt Augsburg
Abfallvermeidung in Kommunen – Erfahrungen in Europa
Dr. Henning Wilts
Das Konzept der Abfallvermeidung ...als oberste Priorität der sogenannten Abfallhierarchie seit mehr als 30 Jahren... Grundsätzlich umfasst die Abfallvermeidung zwei unterschiedliche Aspekte: Verringerung der Abfallmengen Reduktion der Gefährlichkeit der verursachten Abfälle
Der Umsetzungsprozess des Abfallvermeidungsprogramms aus Sicht des Bundes
Dipl.-Ing. Susann Krause
Ausgangslade /Abfallvermeidungsprogramm (AVP) Umsetzungsprozess Kommunikation/ Akteursaustausch Wiederverwendung Lebensmittelabfälle Produktion Produktionsgestaltung Bewertung und Weiterentwicklung AVP Indikatoren Bewertungsprozess
Vermeidung von Bauabfällen am Beispiel der Stadt Augsburg
Dipl.-Ing. Günter Billenstein
Vermeidung von Bauabfällen - eine Utopie? Ein Blick auf die tägliche Realität an Baustellen mit stetig steigendem Müllaufkommen lässt diese Frage tatsächlich ernsthaft aufkommen. Insbesondere im Hochbau erfordern die immer höherwertigen Ausbauelemente, aber auch die zunehmende technische Ausstattung (z.B. Photvoltaik) aufwendige Transportverpackungen.
Die Börse für historische Baustoffe des Landkreises Aschaffenburg
Jürgen Morlok
Neues Leben für alte Baumaterialien – Wiederverwenden statt entsorgen „Täglich fallen in Deutschland bei Renovierungs- und Abbrucharbeiten unzählige Tonnen von alten Baumaterialien an. Wurden diese in der Vergangenheit unsortiert auf Deponien abgelagert, so werden heute die meisten Baustoffe immerhin verwertet...
Maßnahmen zur Abfallvermeidung im Landkreis Bayreuth
Dr. Peter-Michael Habermann
Verfahrensanweisung im Umgang mit Abfällen Förderung von Strategien zur Abfallbeseitigung, zum Beispiel: Mehrweggebot bei Veranstaltungen Abfallarme Beschaffung (Mehrwegflasche, Recyclingpapier) Papiersparendes Büro Elektronische Akte Verwendung wiederbefüllbarer Tonerkatuschen für Drucker sowie Stifte mit austauschbarer Miene usw...
Lösung der Stadt Fürth zur Vermeidung von Papierabfällen und zur effizienten Gestaltung der Stadtrats- und Gremienarbeit
Uwe Bauer
Einführung von Tablets für die Gremienarbeit in der Stadt Fürth Meilensteine des Projektes: vom Beschluss über die Testphase bis hin zum Echteinsatz
Maßnahmen zur Abfallvermeidung im Landkreis Miesbach
Dr. Martina Peters
Projekte im Landkreis Miesbach 2016/17 1. Betrieb eines Flohmarktes auf dem Gelände des Wertstoffzentrums 2. Aktion Gebraucht und Gut in Zusammenarbeit mit der Diakonie Oberbayern, den Oberland Werkstätten, BRK 3. Abfallvermeidungsprojekt mit weiterführenden Schulen 4. Umstellung des Reklamationsverfahrens auf papierlos seit 1.1.2016
Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...