Wasser und Abfall 2017 07


MDI-DE: Marine Datenvielfalt – praktisch verfügbar machen
Mario von Weber, Jörn Kohlus, Michael Räder, Johannes Melles, Dr.-Ing. Rainer Lehfeldt
Die Anforderungen an themenübergreifende Datenauswertungen, auch in den marinen Bereichen, nehmen laufend zu. Weitere Autoren: Jasmin Geißler, Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN)
Hafenauffangeinrichtungen für Schiffsabfälle und Ladungsrückstände
Uwe Kraft
Eine wesentliche Voraussetzung, um das Einbringen von Schiffsabfällen und Ladungsrückständen in das Meer und in die Binnengewässer zu verhindern, ist die Bereitstellung von geeigneten Hafenauffangeinrichtungen.
Eckdaten zur Erhebung des Wasserentnahmeentgelts Baden-Württemberg – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung
Prof. Dr. Erik Gawel, Dr. Wolfgang Bretschneider
13 Bundesländer erheben derzeit Wasserentnahmeentgelte. In einer aktuellen Evaluierungsstudie wurden für Baden-Württemberg Eckdaten zur Erhebung der Abgabe im Zeitraum 2010 - 2015 auf der Grundlage empirischer Untersuchungen ermittelt.
Optimierung des Energieverbrauchs und der Energieerzeugung in einem Abwasserbetrieb
Dipl.-Geogr. Peter Fahsing, Dipl.-Ing. Rüdiger Meß, Dipl.-Ing. Helma Köster, Dipl. Biol. Jörg Oppermann
Am Beispiel der Abwasserableitung und -behandlung der Stadt Bremen wird gezeigt, wie die Energieeffizienz entlang des Abwasserpfades optimiert werden kann. Verschiedene Pumpwerke und zwei Kläranlagen waren zu betrachten. Technische und organisatorische Maßnahmen müssen zusammen kommen.
Kumulative Bewertung des Umweltzustands nach der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie
Thomas Raabe, Adorian Ardelean, Silke Eilers
Wenn mehrere anthropogene Belastungen räumlich gehäuft, in kurzen zeitlichen Abständen oder kontinuierlich auftreten, können kumulative Effekte auftreten, die Ökosystemkomponenten im Meer beeinträchtigen. Ein Konzept und ein Online-Tool für deren Bewertung wurde entwickelt.
Multiple Korrelationsanalyse zur Beurteilung der Sanierungsqualität
Dr.-Ing. habil. Andreas Raganowicz
Am Beispiel von 25 Schlauchlinerproben wird mittels statistisch-stochastischer Korrelationsanalys eine multiple Relation zwischen Biegesteifigkeit, Biege-E-Modul und der Wandstärke abgeleitet.
Das Geschäftsmodell der Wasserversorger als Schlüsselfaktor für die Wasserversorgung in Schwellenländern
Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. pol. Dr. h. c. Karl-Ulrich Rudolph, Keno Strömer, Prof. Dr. Namasivayam Vasudevan
Das Forschungsprojekt WaLUE entwickelt ein nachhaltiges Geschäftsmodell für Wasserversorger in Indien.
Auf der Zielgeraden angekommen… 29. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum vom 25. bis 27. April 2017
MDgt.a.D. Dipl.-Ing. Edgar Freund
Das Witzenhausen-Institut unter der Leitung von Dr. Michael Kern, Thomas Raussen und Prof. Dr. Klaus Wiemer war in diesem Jahr erneut Gastgeber des 29. Kasseler Abfall- und Bioenergieforums, das mit rund 800 Teilnehmern und 60 Ausstellern vor Ort ein reges Interesse fand.
Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...