Injection of biogas, SNG and hydrogen into the gas grid

Next to wind and hydro power the power generation with biogas as fuel is an emerging technology. Today almost 6000 biomass digesters are in operation in Germany. Alas, only about 10 % of the co-generated heat is used on site. Therefore, upgrading and injection of biogas to the gas grid is a viable alternative in order to improve the overall energy balance of the fermentation based processes.

As an alternative to fermentation of high water content biomass (= biochemical gasification) the high temperature gasification (= thermochemical gasification) especially of lignin rich biomasses is hotly discussed in literature and there are already some gasification plants on stream in Europe. Product gases from these processes can be used for power generation analogically to biogas or they can be upgraded and catalytically converted into SNG. The processes necessary for the latter are more demanding than mere biogas upgrading and therefore up to now no commercial plant producing SNG via thermochemical gasification of biomass has been built. The main draw back of this technology is the limited availability of cheap lignin rich biomass resulting in uneconomical high SNG production costs. The steadily growing development of renewable energy sources, especially of highly volatile photovoltaic and wind energy, are responsible for increasingly growing problems with the electricity transmission grid as there are almost no means for storing electricity. Here the concept of methanation with hydrogen produced by water electrolysis with surplus electricity and a suitable carbon source like CO2 from biogas or other processes offers an attractive way for energy storage in the natural gas grid. Furthermore, this process together with gas turbine power plants offers a bidirectional link between the electricity grid with its low storage capacity and the natural gas grid with its high storage capacity. Future developments might aim at a direct injection of hydrogen from water electrolysis which is nowadays limited by the technological standards for gas distribution.



Copyright: © DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Source: GWF gas solutions International (April 2011)
Pages: 11
Price: € 11,00
Autor: Dr.-Ing Dipl.-Wirt.-Ing. Frank Graf
Dipl.-Ing. Manuel Götz
Dr.-Ing Siegfried Bajohr

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Voll unter Strom: Bis 2050 Versorgung durch Erneuerbare Energien möglich – vielleicht:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2010)
Die Europäische Klimastiftung (ECF) hat eine von McKinsey erstellte Studie zur Stromversorgung der Zukunft veröffentlicht.

Drucklose Aminwäsche zur Aufbereitung von Biogas auf Erdgasqualität bzw. zu Fahrzeugtreibstoff
© Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (6/2010)
Die Aufbereitung von Biogas auf Erdgasqualität zur Einspeisung in Erdgasnetze oder zur Verwendung als Fahrzeugkraftstoff gewinnt auf Grund der sich bietenden Vorteile und der verbesserten gesetzlichen Rahmenbedingungen immer mehr an Bedeutung. Durch die Aufbereitung stehen verschiedene Wege der Endnutzung offen (z.B. Heizzwecke, Elektroenergieerzeugung, Fahrzeugtreibstoff).

Forschungsförderung von Biogas- und Biomassetechnologie im Kontext aktueller EU-Strategien - ein Überblick
© Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (6/2010)
Im heutigen Europa wirken die in den entsprechenden Gremien der Europäischen Union mit ihren derzeit 27 Mitgliedsstaaten entwickelten Strategien zur Technologieförderung auf die nationale, über förderale Länderstrukturen bis hin auf die regionale Ebene. Dabei wird für die Betroffenen nicht immer vollständig klar, in welchem Kontext bestimmte Regeln in Kraft gesetzt, Maßnahmen eingeleitet oder Einschränkungen gemacht werden.

Der Kreis schließt sich
© Rhombos Verlag (7/2011)
Die Prozesskette der Biogaserzeugung reicht von der Sammlung bis zur Abwasserentsorgung

Zweistufige Druckfermentation – Ein innovatives, optimiertes Verfahren für die Erzeugung von Biogas zur Netzeinspeisung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (5/2011)
Von der DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT und von der Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie der Universität Hohenheim wird derzeit im Rahmen des BMBF-Verbundprojektes „B2G – Innovative Erzeugung von gasförmigen Brennstoffen aus Biomasse“ ein Verfahren zur zweistufigen Druckfermentation entwickelt. Mit diesem Verfahren kann Biogas effizienter erzeugt, aufbereitet und in das Erdgasnetz eingespeist werden.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?