EU Funding: Financing and Implementation

NOTE: This is the PDF-version of the Power Point slides shown during the presentation at WtERT-Meeting Europe 2010.



Copyright: © WtERT Germany GmbH
Source: WtERT Annual Meeting Europe 2010 (Oktober 2010)
Pages: 37
Price: € 0,00
Autor: Ing. Vojtech Dolezal

Send Article Display article for free Comment article


These articles might be interesting:

W├Ąrmenetze ÔÇô Relikt oder Zukunftsmodell?
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2016)
Die Energiewende war bisher in erster Linie eine Stromwende, bei der vor allem die Diskussion um ein neues Strommarktdesign und die Einbindung von Erneuerbaren Energien in den Markt pr├Ągend war. Mittlerweile zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab. Dies ist zum einen darauf zur├╝ckzuf├╝hren, dass durch einen zunehmend enger werdenden ordnungspolitischen Rahmen, niedrige Stromb├Ârsenpreise und ein Zur├╝ckfahren der F├Ârderung die wirtschaftliche Attraktivit├Ąt f├╝r einige Teilnehmer am Strommarkt deutlich gesunken ist. Zum anderen ist erkannt worden, dass die Energiewende vor allem im Bereich des W├Ąrmemarktes umgesetzt werden muss.

Anpassung der Strombereitstellung von Festbrennstoffanlagen an die variierenden Rahmbenbedingungen des Marktes
© Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakult├Ąt Universit├Ąt Rostock (6/2015)
Der Zubau an Biomasse-(H)KW in Deutschland hat sich in den letzten f├╝nf Jahren bezogen auf die elektrische Leistung deutlich verlangsamt. Im Jahr 2014 schw├Ąchte sich auch der Zubau an Anlagen im geringen Leistungsbereich (< 250 kWel), d.h. insbesondere an Holzvergaseranlagen, merklich ab. Auch f├╝r das Jahr 2015 wird in allen Leistungsbereichen kaum ein Zubau erwartet. Neben den etablierten Technologien zur energetischen Nutzung fester Biomasse, wie z.B. Dampfturbinen, konnten einige Hersteller auch vielversprechende Technologien, z.B. thermochemische Holzvergasungsanlagen in Kombination mit einem Gasmotor- BHKW in Serienproduktion bringen (Leistungsbereiche unter 50 kWel und um rund 200 kWel).

Optimierung einer Simulationssoftware f├╝r Verbrennungsprozesse
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2015)
Weiterentwicklung und Optimierung eines auf OpenFOAM basierten DNS-L├Âsers zur Verbesserung der Effizienz und Handhabung

Besonderheiten beim Ausbau des Kraftwerks RKI Maschine 5
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (2/2015)
Im Rahmen des Ausbaus des Rheinkraftwerks Iffezheim (RKI) um eine zus├Ątzliche 5.Maschine [1] konnte nach dem erfolgreichen Lenzen der Hauptbaugrube [2] im Januar 2011 mit den Stahlbetonarbeiten in der Baugrube begonnen werden.

Die elektro-mechanische Ausr├╝stung f├╝r den Zubau der 5. Turbine im Rheinkraftwerk Iffezheim
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (2/2015)
Am 16. Oktober 2008 wurde der Vertrag zur Lieferung des f├╝nften Maschinensatzes f├╝r das Rheinkraftwerk Iffezheim unterzeichnet (Bild1) und durch die formale Bestellung vom 08.12.2008 best├Ątigt. Damit wurde die termingerechte Auslegung und Planung der elektromechanischen Ausr├╝stung durch die Andritz Hydro GmbH (ehemals VA TECH Escher Wyss GmbH) sichergestellt.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?