Production of activated carbons from biomass waste for environmental applications

The production of activated carbon from olive residue using carbon dioxide is studied in a new microreactor system.

The impact of activation gas flowrate, temperature and time on the yield, surface area and porous structure of the produced activated carbon is investigated. Linear increases in the surface area with the degree of activation, and, correspondingly, a decrease in the yield, are observed within the range of operating conditions investigated. A maximum total surface area of 1,262 m2/g for a minimum 9.4% yield is obtained. The performance of different feedstocks to produce activated carbons is then compared, and empirical correlations for the selection of the best feedstocks based on their structural properties are proposed. Olive residue and Kraft lignin are identified as the two most promising feedstocks.



Copyright: © Wasteconsult international
Source: Waste to Resources 2017 (Mai 2017)
Pages: 13
Price: € 6,50
Autor: Mohammad Latifi
Dr. Anastasia Colomba
Dr. Dongbing Li
Dr. Franco Berruti
Dr. Cedric Briens

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

bifa-Text Nr. 64: Hygienisch optimierte Sammlung von Bioabfällen mit ecovio-Bioabfalltüten
© bifa Umweltinstitut GmbH (2/2014)
Im bifa-Text Nr. 64 wurde die Sammlung von Bioabfall ohne Bioabfalltüten mit der Sammlung in Papier-, PE- und Bioabfalltüten aus dem kompostierbaren Kunststoff ecovio verglichen.

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Verbrennungsrückstände – Herkunft und neue Nutzungsstrategien
© Veranstaltergemeinschaft Bilitewski-Faulstich-Urban (3/2010)
Die Nutzung von Verbrennungsrückständen wird bei Holzaschen seit Generationen praktiziert. Auch für die Rückstände aus der Abfallverbrennung ist diese Idee nicht neu. Frühere Entwicklungen zur Behandlung von MVA-Rückständen zielten zunächst darauf ab, von diesen Substanzen ausgehende Umweltbeeinträchtigungen weitestgehend zu vermindern. Nimmt man aber eine Inertisierung von Verbrennungsrückständen beispielsweise durch reduzierendes Schmelzen vor [Faulstich 1992], so sind damit auch eine verbesserte Stofftrennung und in der Folge erweiterte Nutzungsmöglichkeiten für die abgetrennten Stoffströme verbunden.

Open windrow composting manual
© Bauhaus-Universität Weimar - Professur für Abfallwirtschaft (12/2008)
In times when mineral fertilizer is not available or too expensive, compost is the most important source to provide nutrients for the plants and to adjust the soil conditions. Today many people appreciate compost as a natural source for nutrients and humus. To compost materials means also to close the natural circle of life. This manual tries to give a helping hand in designing and maintaining a composting plant in economically developing countries.

Risiko bodenbezogene Klärschlammverwertung Premium
© Rhombos Verlag (9/2008)
Aktuellen Untersuchungen zufolge können sich durch die Düngung vor allem organische Schadstoffe im Boden anreichern

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?