Influence of the size and orientation of the waste module on the level of underground hydrosphere contamination

Methodological approaches and results of numerical modeling of underground water flow and its contamination from a waste module are presented. An influence of the size and orientation of the waste module on the contamination level of underground water has been analysed.



Copyright: © NMC Ltd.
Source: The 4th annual conference „Enviro-management 2010“ (Oktober 2010)
Pages: 8
Price: € 0,00
Autor: Mgr. Slávka Prváková
Dr. Pavel V. Amosov
Natalya Novozhilova

Send Article Display article for free Comment article


These articles might be interesting:

Die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2017)
Das Ende des Wartens ist der Beginn einer neuen Ära: Mit Inkrafttreten der bundesrechtlichen Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) gilt für den anlagenbezogenen Gewässerschutz allein Bundesrecht. Neben einer Reihe von systematischen, begrifflichen und anlagenbezogenen Verbesserungen wird das bisherige Sicherheitsniveau gehalten.

Gewässerbelastungen durch Biogasanlagen, Güllebehälter und Silolagerplätze im Einzugsgebiet der Ems
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2017)
Die Nährstoffbelastung der Gewässer ist im Einzugsgebiet der Ems ein zentrales Hindernis bei der Erreichung der Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Einträge von landwirtschaftlichen Hofstellen und Biogasanlagen und dadurch verursachte Fischsterben sind in letzter Zeit verstärkt in den Fokus geraten.

Die neue Düngeverordnung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2017)
Im Rahmen des Düngepakets wurden das Düngegesetz, die Düngeverordnung und die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen geändert bzw. neu gefasst.

Gewässerschutz gemäß der neuen Düngeverordnung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2017)
Die novellierte Düngeverordnung sieht vor, dass die Länder in Gebieten, in denen besondere Belastungen des Grundwassers mit Nitrat und der Oberflächengewässer mit Phosphat festgestellt werden, zusätzliche landwirtschaftliche Maßnahmen zum Schutz der Gewässer anordnen müssen.

Einsatzmöglichkeiten flussgebietsbezogener Stoffflussmodelle zur Berechnung von Gewässerbelastungen durch Mikroschadstoffe
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2017)
Die Verwendung von Arznei- und Röntgenkontrastmitteln, Kosmetikprodukten, Haushalts- und Industriechemikalien sowie der intensive Einsatz von Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln führen zu Belastungen von Oberflächengewässern.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?