The Role of the Cement Industry in the Municipal Waste Management of Developing Countries

Some of the problems inherited from the fast industrialization process experienced over the last 50 years are social and environmental issues.

Within the latter, a major aspect is the management of the produced household wastes. This situation is a big concern in South America. Different works have demonstrated the technical feasibility as well as the advantages of implementing the mechanical-biological treatment of wastes as part of their management in South American countries. One of these advantages is the recovery of a highcalorific materials fraction that may be used in intensive energy-demanding applications like the cement industry. This work presents the waste management situation in Chile and Brazil as examples of the South American reality, in terms of their possibilities to implement a coincineration process strategy. The cement industry situation in both countries is discussed, as well as its capacity and feasibility to become a partner with an important role in the national waste management concepts of these countries and for the South American region.



Copyright: © Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben
Source: DepoTech 2004 (November 2004)
Pages: 4
Price: € 2,00
Autor:

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Experiencing resource management - decentralised biological treatment at schools of Bangkok
© Bauhaus-Universität Weimar - Professur für Abfallwirtschaft (4/2005)
The politics of Thailand is set out for combining the increase of the industrial production with a higher standard of the living conditions of wider parts of the Thai society. In order to secure the basic fundament and quality of life to next generations, Thailand is challenged to create and close energy and material circles.

Ersatzbrennstoffverwertung in der österreichischen Zementindustrie – Beispiel des Projekts ThermoTeam –
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2003)
Stoffstrommanagement ist ein in der Abfallwirtschaft moderner Begriff, wenngleich üblicherweise nicht Stoffströme, sondern, wie im Falle der Versorgung von Anlagen, Material- oder Güterströme gelenkt werden. Der Begriff Stoffstrom wird fälschlicherweise meist den Begriffen Material- oder Güterstrom gleichgesetzt.

Transport und Zwischenlagerung von Ersatzbrennstoff
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2003)
Unter dem Begriff Logistik werden alle Material- und Informationsprozesse zusammengefasst, die der Raumüberwindung und der Zeitüberbrückung sowie deren Steuerung und Regelung dienen. Die Logistik umfasst alle inner- und zwischenbetrieblichen Transport-, Lager- und Umschlagvorgänge.

Der globale Markt erfordert individuelle Lösungen
© Rhombos Verlag (8/2002)
Deutschland verfügt über hochentwickelte Technologien und umfangreiches Planungs-Know-how. Das Augenmerk sollte jedoch verstärkt darauf gerichtet werden, wie man dieses bewährte Potential in einem anderem Umfeld in angepaßter Form einsetzen kann. International marktfähig ist nicht eine hochentwickelte Technologie, sondern eine exzellente Technologie, die sich individuell anpassen läßt.

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?