Production of Solid Recovered Fuels (SRF) in the ThermoTeam Plant in Retznei, Austria – Experience, Quality and Quality Assurance of SRF –

In present chapter, the Austrian waste management system, including position and role of the alternative fuel production plant ThermoTeam as well as legal requirements on SRF quality together with quality assurance measures are described.

Modern waste management consists of a system of elements with mutual dependencies that requires a combination of different types of waste treatment plants. The individual systems are interrelated and interdependent. The plants are both, elements but also subsystems of the entire system defined as: Thermal utilization of wastes. The connections between the conceptual elements are material- and freight-flows. The assignment of waste streams to an appropriate plant types is made according to the quality of wastes.

Splitting plants treat mixed commercial waste and operate on the principle of qualitative splitting of the waste stream. They produce furnace-ready, medium-calorific Solid Recovered Fuel (SRF) for fluidized bed systems, as well as a high-calorific light fraction for the subsequent SRF-production for the primary burner of a grey clinker rotary kiln. The waste delivered to the splitting plant is mixed commercial waste originating from commercial and industrial sources. The accepted waste can be described by the following properties (specifications): low moisture content, low organic fraction, good processability, high heating value. Determining sub-fractions are plastics, paper, cardboard, wood, metals and mineral shares.



Copyright: © TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft
Source: Waste Management, Volume 5 (Dezember 2015)
Pages: 14
Price: € 14,00
Autor: Dipl.-Ing. Dr. mont. Renato Sarc
Em.o.Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karl E. Lorber
Univ.-Prof. DI Dr. mont. Roland Pomberger

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Qualität und Verwertungsmöglichkeiten für Reststoffe aus der energetischen Verwertung
© ANS e.V. HAWK (9/2009)
Bei der energetischen Verwertung von Abfällen und Ersatzbrennstoffen entstehen große Mengen an Aschen und Rauchgasreinigungsprodukten. Neben den grundlegenden Unterschieden zwischen Aschen aus der Feuerung, Aschen aus dem Kessel und Reststoffen aus der Rauchgasreinigung gibt es erhebliche Unterschiede innerhalb dieser Gruppen. Diese Unterschiede sind einerseits verfahrensbedingt, andererseits hängen sie eng mit der Brennstoffqualität zusammen.

Das Baumgarte Konzept für Abfälle
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2009)
– Rost und Kessel als Einheit –

Ersatzbrennstoff-Kraftwerke, Abfallverbrennungsanlagen: oder Export? – Ein Marktvergleich
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2009)
Das nach der TASi-Umsetzung 2005 propagierte Überangebot an Ersatzbrennstoffen und Abfällen zur thermischen Verwertung und der Preisanstieg bei Öl, Gas und anderen Energieträgern, löste eine Welle an Neubauprojekten an Ersatzbrennstoff- Verwertungskapazitäten als alternative Energielieferanten aus. Die über dreißig, zurzeit in Bau befindlichen und geplanten Ersatzbrennstoff- Kraftwerke, riefen in 2008 heftige Diskussionen über drohende Überkapazitäten und einen drohenden Preisverfall für die Entsorgung von Abfällen in der thermischen Verwertung hervor.

Solid Recovered Fuel – Optimization of Plants in the Polish Economic Reality
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2016)
Waste management and district heating systems, especially in scope of smaller facilities, require a thorough modernization. In addition, the existing model of these systems, especially for small and medium-territorial units, is not able to meet new requirements of the EU policy in the field of resources and energy efficiency. It is therefore necessary to seek for the new model which quality will be closer to the requirements of the overall strategy of the European Commission, whose key elements includes the impact of the project on the social prosperity and the preservation of the principles of sustainable development.

Echtzeit-Qualitätssicherung von Ersatzbrennstoffen durch Nahinfrarottechnik
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2016)
Die Qualitätsanforderungen an einen Ersatzbrennstoff resultieren zum einen aus den genehmigungsrechtlichen Vorgaben der zuständigen Behörde und zum anderen aus den Anforderungen der jeweiligen Verwertungsanlage, die sich aus der spezifischen Verfahrenstechnik und den Qualitätsspezifikationen von gegebenenfalls entstehen-den Produkten, Nebenprodukten und Abfällen ergeben.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?