Kosten der getrennten Sammlung von Bioabfällen

Darf´s etwas mehr sein? Ob beim Metzger oder auf dem Viktualienmarkt - wer diese Frage generös bejaht, kann sich dessen sicher sein, dass ihm dieses „Mehr“ an der Kasse auch berechnet wird. Warum soll es bei der
Biotonne anders sein?

Warum wird in der Branche immer wieder behauptet, dass das „abfallwirtschaftliche Mehr“ einer getrennten Sammlung der organischen Küchenabfälle kostenneutral sein kann. Immerhin handelt es sich um eine zusätzliche Abfalltonne an jedem Haushalt, was eine separate Sammlung erfordert, umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit bei der Einführung und technische Anlagen, die meist erst neu errichtet werden müssen. Ein ganz schön viel „Mehr“ an Abfallwirtschaft, das nach einer aktuellen Studie des Verbands der Humus- und Erdenwirtschaft (VHE) bis zu 44 Mio. Bürger der Bundesrepublik betrifft.
 
 
Fachvortrag 10 Seiten



Copyright: © ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen
Source: Handlungsoptionen Bioabfall - 2012 (Juni 2012)
Pages: 10
Price: € 10,00
Autor: Dipl.-Ing.(TU) Werner P. Bauer

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Vom Biogas zum Strom, Wärme, Kälte und Bioerdgas
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (6/2012)
Mit Schmack Biogas als einen der führenden Anbieter von Biogasanlagen nach dem Prinzip der Nassfermentation, dem Biogas-Aufbereitungspionier Schmack Carbotech, den ausgereiften Blockheizkraftsystemen von ESS sowie BIOFerm als Spezialist für die Trockenfermentation deckt Viessmann das gesamte Kompetenzfeld der Biogas-Technologien ab.

Vermarktung von Biomethan – selbst nutzen oder verkaufen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (6/2012)

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgewählte gefährliche Abfälle in einer Ökobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der ökologischen Wirkungen der Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsansätzen.

bifa-Text Nr. 55: Wertstoffhöfe, Gelber Sack und Wertstofftonne
© bifa Umweltinstitut GmbH (11/2011)
Eine Ökoeffizienz- und Akzeptanzanalyse für Bayern am Beispiel Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?