Große Synergieeffekte

Das Abfallheizkraftwerk erweist sich als ein optimaler Standort für die Errichtung einer Vergärungsanlage

Bioabfallbehandlungsanlagen sind bisher wenig beachtete Quellen der kritischen Treibhausgase Methan und Lachgas. Die europäische Abfallrahmenrichtlinie sowie der aktuelle Arbeitsentwurf des Kreislaufwirtschaftsgesetzes lassen erwarten, dass sich diese Problematik mit zunehmenden Kapazitäten weiter verschärft, da Bioabfälle verstärkt getrennt gesammelt werden sollen. Die Arbeitsgemeinschaft der Be - treiber thermischer Abfallbehandlungs - anlagen in Bayern e.V. (ATAB) hat deshalb im Herbst 2009 das Konsortium ia GmbH, München und Qonversion, Oberhaid, mit der vorliegenden Studie „Optimierung der Ökoeffizienz von Vergärungsanlagen durch Integration in die thermische Abfallverwertung“ beauftragt. Das Projekt wurde vom Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, mitfinanziert und fachlich begleitet. Ziel des Projektes war es, die Integration von Bioabfallvergärungsanlagen (BGA) in den Betrieb und die Infrastruktur bestehender Abfallheizkraftwerke im Hinblick auf die Ökoeffizienz zu prüfen. Im Mittelpunkt der durchgeführten Untersuchungen standen die Minimierung der klimaschädlichen Treibhausgase Methan und Lachgas aus Bioabfallvergärungsanlagen, die Effizienzsteigerung der Bioabfallvergärung sowie die Optimierung des BGA-Betriebs in Hinblick auf eine optimale Kraft- Wärme-Kopplung durch gemeinsame Nutzung der Infrastruktur und der technischen Einrichtungen eines Abfallheizkraftwerks (AHKW). Modellhaft wurden drei Standorte von unterschiedlich großen Abfallheizkraftwerken in Bayern mit einer auf die jeweiligen lokalen Besonderheiten abgestimmten Vergärungsanlage überplant. Nach der detaillierten Untersuchung dieser drei Anlagen lässt sich eine Verbesserung der Ökoeffizienz eindeutig belegen: Die Treibhausgasemissionen einer in ein AHKW integrierten Vergärungsanlage können signifikant reduziert werden.



Copyright: © Rhombos Verlag
Source: Ausgabe 04 / 2010 (Dezember 2010)
Pages: 6
Price: € 4,00
Autor: Dipl.-Ing. Uwe Athmann
Dipl.-Ing.(TU) Werner P. Bauer
Dipl.-Umwelting. (FH) Thomas Kroner
Gerhard Meier
Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Disposal of biogenic fractions in the PR of China
© Wasteconsult international (5/2017)
In recent years, China has taken huge steps towards a sustainable waste management.

Flexible and compact system for the efficient treatment of organic waste for biogas production
© Wasteconsult international (5/2017)
The recovery of organic waste anaerobic digestion offers advantages because of the consistency of the substrates. At the same time, the material is often difficult to manage because of foreign bodies and interfering substances which can cause disturbances and costs.

Waste stream treatment for obtaining safe reclaimed water and biomethane for transport sector to mitigate GHG emissions
© Wasteconsult international (5/2017)
The aim of the LIFE+ Methamorphosis project is to recover energy from organic solid waste from both urban and agricultural livestock sources to obtain alternative and sustainable fuels.

Separation of contraries during the treatment of biowaste prior to wet fermentation
© Wasteconsult international (5/2017)
An efficient biological treatment of source separated organic waste from household kitchens and gardens (biowaste) requires an adequate upfront mechanical preparation. This typically includes a separation of physical, non-organic contaminants like glass, plastics, etc. which otherwise might end up in the compost or digest.

Optimization of preparation of new activated carbons from olive waste via sequential hydrothermal carbonization and activation with KOH and steam
© Wasteconsult international (5/2017)
Present study aimed to obtain higher quality of activated carbon (ACs) from olive waste (OW) through successive hydrothermal carbonization (HTC) and activation.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?