Hygienische Aspekte der getrennten Abfallsammlung

Untersuchung an Abfallbehältern bei unterschiedlichen Standzeiten sowie Literaturrecherche.

Die getrennte Abfallsammlung wird in zunehmendem Maße in die Entsorgungskonzepte von Landkreisen und Städten integriert. Meist bedeutet das die Einführung eines Zwei- oder Mehrtonnensystems, in dem die einzelnen Haushalte ihre Abfälle in verschiedene Behälter sortieren. Um die Kosten für die Abfuhr nicht unnötig zu erhöhen, bietet sich in diesem Fall die wöchentlich alternierende Sammlung der Abfälle an. Die damit verbundene Verlängerung der Standzeit der Abfallbehälter auf 2 Wochen könnte insbesondere bei Bioabfällen und Naßmüll, aber auch beim Restmüll aus der getrennten Sammlung zu Hygieneproblemen führen.
 
Um orientierende Werte für die Beurteilung eines 14-tägigen Abfuhrzyklus zu erhalten, gab das Bayerische Landesamt für Umweltschutz eine Studie zur Untersuchung der hygienischen Aspekte einer verlängerten Standzeit von Abfallbehältern in Auftrag, die vom Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen finanziert wurde.



Copyright: © Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg
Source: Hygiene der Abfallwirtschaft - Abfallsammlung (Mai 1991)
Pages: 204
Price: € 10,00 Free of charge for premium member
Autor: Prof. Dr. Paul Scherer
Dipl.-Ing.(TU) Werner P. Bauer

Send Article Add to shopping cart Comment article


These articles might be interesting:

Was leisten die neuen Sammelsysteme wirklich? - Eine Sachstandsanalyse!
© ANS e.V. HAWK (1/2011)
Nach etwa 30 Jahren stetiger Intensivierung der getrennten Sammlung werden in Deutschland seit etwa 2000 die etablierten Sammelsysteme hinterfragt. Dabei werden die Diskussionen zu alternativen Erfassungssystemen sowohl im Hinblick auf eine Vereinfachung der getrennten Sammlung für die Bürgerinnen und Bürger als auch mit dem Ziel der Gewährleistung einer umfassenden Verwertung sowie auch aus strategischen Gründen geführt. Verschiedene Systeme werden derzeit diskutiert und teilweise in Modellversuchen getestet.

Evolution of a collection scheme in 15 years: quality and efficiency in the North Italian experience
© Wasteconsult international (6/2010)
When considering organic waste collection, quality is always a critical aspect. This work summarizes the experience of the Northern Italian waste management public consortium TV3 (Treviso Tre), which has been running residential source separation schemes of organic waste since the mid 1990s. Today the mature separate collection scheme shows contamination rates of less than 2% in the collected feedstock.

Chancen und Risiken mittelständischer Recyclingunternehmen im Ausland
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2008)
Die Abfalltrennung in Deutschland mit den hohen Umweltstandards hat die Abfallwirtschaft zu einer deutschen Zukunftsbranche gemacht, in der insgesamt mehr als 200.000 Beschäftigte einen Arbeitsplatz finden. Das war nicht immer so.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?