Einsatz von elektrostatischen Trenntechnologienfür industrielle Reststoffe

Die Gesamtwirtschaftlichkeit von Recyclingprozessen hängt von vielen Faktoren ab. Wichtig ist vor allen Dingen die Reinheit der beim Recyclingprozess entstehenden Produkte. Nur saubere Wertstoffe wie Metalle und Kunststoffe erzielen hohe Erlöse auf dem Markt. Gemischte Materialien und Reststoffe lassen sich z.T. nur zu geringen Preisen oder sogar mit Zuzahlungen absetzen.

1. Aufbereitung von metallhaltigen Fraktionen
1.1. Metall-Nichtmetall-Trennung mit Korona-Walzen-Scheidern
1.1.1. Metallabtrennung aus Elektronikschrott
1.1.2. Entmetallisierung von Kabelabfällen
1.1.3. Aluminium-Abtrennung
1.1.4. Sonderlösungen
1.2. Kosten und Nutzen der elektrostatischen Metall-Separation
2. Elektrostatische Kunststoff-Kunststoff-Trennung
2.1. Funktion eines Tribo-elektrischen Separators
2.2. Saubere Kunststoffe aus Elektronikschrott
2.3. Vollautomatisches Recycling von PVC-Fensterkunststoffen
2.4. Andere Applikationen
3. Zusammenfassung



Copyright: © TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft
Source: Recycling und Rohstoffe 2 (2009) (September 2009)
Pages: 8
Price: € 0,00
Autor: Dr. Rainer Köhnlechner

Send Article Display article for free Comment article


These articles might be interesting:

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

Entwicklung eines Ecodesign-Tools für die Luftfahrtindustrie
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2014)
Am Fraunhofer ICT wurde ein Ecodesign Guideline Tool für die Luftfahrtindustrie entwickelt, welches Informationen über „grüne Lösungen“ zur Verfügung stellt. Entsprechend den Zielen des europäischen Beratungsgremiums für die Luft- und Raumfahrt ACARE wurde basierend auf Materialstücklisten und Umweltdaten von verschiedenen Materialien und Materialkombinationen ein einfach handhabbares Datenbanktool programmiert. Während des Ecodesignprojekts wurden zahlreiche luftfahrtspezifische Lifecycle Assessment Daten gesammelt. Somit bietet das Tool eine robuste Grundlage für ein drittes Entscheidungskriterium neben Kosten und Gewicht.

bifa-Text Nr. 62: Ökoeffizienzanalyse von Photovoltaikmodulen
© bifa Umweltinstitut GmbH (11/2013)
Die Studie vom bifa Umweltinstitut zeichnet ein zukunftsgerichtetes Bild der ökologischen und ökonomischen Wirkungen von Photovoltaik (PV)-Systemen entlang des gesamten Lebenszyklus. Bewertet wurden die Herstellung der PV-Systeme, deren Betrieb in verschiedenen Anwendungsfällen sowie unterschiedliche Recyclingszenarien. Untersucht wurden Wafer- sowie Dünnschicht-Technologien. Die Bewertung erfolgt nicht nur als Momentaufnahme, sondern beschreibt auch die Potenziale mittelfristiger Entwicklungen. Die Studie wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz realisiert und durch eine Vielzahl von in der Photovoltaik-Branche tätigen Unternehmen unterstützt.

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgewählte gefährliche Abfälle in einer Ökobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der ökologischen Wirkungen der Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsansätzen.

Kühlgeräte prall-zerkleinert: Kühl- und Treibmittel werden katalytisch hydrolysiert
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2010)
BHS-Sonthofen präsentiert erstmals das neue IC-Verfahren zum Recycling von FCKW- und KWhaltigen (z.B. Pentan) Kühlgeräten. Das Kürzel „IC“ steht für „Impact“ und „Catalysator“.

Username:

Password:

 Keep me signed in

Forgot your password?